Der Bauer und seine Hühner

Organisation der Übungen
Auf der Spielfläche wird eine Matte aufgebaut, welche den Hühnerstall darstellt.

Notwendige Materialien
– eine Matte

Beschreibung der Übung
Der Bauer und seine Hühner ist ein Fangspiel.
Zu Spielbeginn bestimmt der Spielleiter je nach Gruppengröße 1-3 Bauern. Alle anderen Spieler sind die Hühner.

Die Hühner befinden sich zu Spielbeginn alle im Hühnerstall, also auf der Matte. Der Spielleiter eröffnet das Spiel mit dem Wort „Sonnenaufgang“. Dies kann in eine Geschichte eingebunden werden oder einfach so gerufen werden. Sobald das Schlüsselwort genannt wurde „öffnet sich der Hühnerstall“ und alle Hühner laufen los und verteilen sich auf der Spielfläche. Der bzw. die Bauern müssen die auf dem Bauernhof verteilten Hühner wieder einfangen indem sie diese abschlagen. Ein gefangenes Huhn steht auf einem Bein und hat die Arme wie 2 Flügel am Körper anliegen.
Das Spiel ist beendet, wenn alle Hühner gefangen wurden. Nun werden neue Bauern ernannt und es beginnt von vorn.

-> Variationen:
– Hühner dürfen wieder befreit werden, indem ein Spieler (der noch nicht gefangen wurde) sich neben das Huhn stellt, es berührt und sagt „1,2,3 [Name des Kindes] du bist wieder frei, kikeriki“
– mit Zeitbegrenzung (z.B.: 1 Minute -> Anzahl der noch „freilaufender Hühner“ zählen)

-> Coaching Tipp:
– die Verteilung zwischen Bauern & Hühner sollte stimmig sein

Lehransatz
Die Bauern müssen sich bei diesem Spiel eine Gruppentaktik überlegen, mit welcher sie die entlaufenen Hühner schnellst möglich wieder einfangen können.
Sowohl bei den Bauern, als auch bei den Hühnern werden koordinative Fähigkeiten wie beispielsweise Orientierungsfähigkeit und Rhythmisierungsfähigkeit.

Links
Turnmatte für den Kindersport: 
https://www.teamsportbedarf.de/kindersport/puzzlematten/schutzmatte-puzzlematte-blau-16-teilig/a-2346/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.