Wasserschlacht

Organisation der Übungen
In Vorbereitung des Spiels sollten Wasserbomben gefüllt werden.

Notwendige Materialien
– Wasserbomben

Beschreibung der Übung
Die Wasserschlacht ist bei warmem, sonnigem Wetter immer eine spaßige Abwechslung. Hierfür benötigt man nur die vorbereiteten Wasserbomben. Man teilt die Kinder in zwei oder mehrere gleichgroße Teams und gibt diesen Wasserbomben. Es wird sich im Garten bzw. einer anderen Outdoor-Spielfläche verteilt und die Wasserschlacht beginnt.

Aus der wilden Wasserschlacht kann ebenso ein Teamwettbewerb gemacht werden. 

-> Variationen:
– wer abgeworfen wurde, ist raus
– bestimmte Anzahl der Wasserbomben
– mit Zeitlimit –> gewonnen hat das Team mit den meisten Abwürfen

-> Coaching Tipp:
– auch wenn es draußen sehr warm ist, sollten die Kinder ihre nassen Sachen nach dem Spiel wechseln

Lehransatz
Die Wasserschlacht ist ein Spaßspiel, welches viele Aspekte beinhaltet. Neben der Wurftechnik, werden auch die Schnelligkeit und koordinative Fähigkeiten gefordert. So beansprucht es beispielsweise die Reaktionsfähigkeit und die Rhythmisierungsfähigkeit, wenn man den Wasserbomben ausweichen muss bzw. diese geworfen werden.
Ebenso wird aber auch die Teamfähigkeit getestet, da jeder Spieler des jeweiligen Teams eine Rolle innerhalb des Gefüges finden und einnehmen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.