Staffelwettbewerb

Organisation der Übungen
Einen beliebigen Parkour mit Kegeln, Bänken, Hocker u.ä. aufbauen und auf die Anzahl der Staffeln anpassen.

Notwendige Materialien
– Kegel
– Hütchen
– Bälle

Beschreibung der Übung
Ein Staffelwettbewerb ist für Kinder immer eine gute Möglichkeit sich auszupowern. Der aufgebaute Parkour ist beliebig wählbar und abhängig von vorhandenen Materialien.
Die Regel bzw. der Spielablauf sind relativ einfach erklärt. Es gibt es Starthütchen hinter dem das jeweilige Team steht. Auf das Startkommando des Spielleiters läuft der erste Spieler jedes Teams los und absolviert den Parkour. Wenn er dies geschafft hat, rennt er zum Starthütchen zurück und schickt per Abklatschen den nächsten Spieler auf die Bahn. Der Durchgang endet, wenn alle Spieler eines Teams den Parkour absolviert haben.

Der Parkour bzw. die Aufgaben im Parkour können von Runde zu Runde geändert werden.
Gewonnen hat das Team, welches beispielsweise nach 10 Runden die meisten Runden gewonnen hat. 

-> Variationen:
– das Team muss als lange Kette den Parkour gemeinsam absolvieren
– Gangarten ändern
– jeder muss zweimal laufen bevor die Runde abgeschlossen ist

Lehransatz
Ein Staffelwettbewerb ist eine gute Möglichkeit die Kinder vielseitig zu fordern. Neben Beweglichkeit und Schnelligkeit, werden auch koordinative Fähigkeiten (z.B. die Rhythmisierungsfähigkeit) und die Fähigkeit sich in eine Mannschaft einzufügen, beansprucht.
Ebenso lernen die Teams sich gegenseitig zu motivieren oder aufzubauen bei Niederlagen. Der Umgang mit Sieg und Niederlage im Team wird getestet und geübt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.