Grundlegenden Bewegungserfahrungen – Kennenlernspiel

Altersgruppe: 5+

Einführung in die Thematik

der Erwerb von vielfältige Bewegungserfahrungen ist besonders im Kindesalter von enormer Bedeutung. Sie wirken sich positiv auf die eigene Körperwahrnehmung und das allgemeine Bewegungsgefühl aus und fördern dazu noch die Geschwindigkeit beim Lernen neuer Bewegungsabläufe und -fertigkeiten. Hierzu ist es wichtig, dass die Kinder Spaß am Sport haben und eine Bindung dazu herstellen. Kennenlernspiele stellen hierbei eine gute Möglichkeit dar, Freundschaften unter den Kindern schließen zu lassen.


Benötigte Trainingsmaterialien 
4 Muldenhauben 

„Grundlegenden Bewegungserfahrungen – Kennenlernspiel“ weiterlesen

Grundlagentraining im Kindersport – Farbfindung im Team

Altersgruppe: 5+

Einführung in die Thematik
Für eine ganzheitliche Entwicklung brauchen Kinder einen großen Erfahrungs- und Bewegungsschatz. Studien belegen, dass sich viele Kinder zu wenig bewegen – oft, weil es nicht genügend Möglichkeiten gibt und die Übungsleiter nicht ausreichend ausgebildet wurden. Das vielseitige Training der Bewegungsformen im Kindesalter ist eine wichtige Grundlage für spätere sportartspezifische Leistungen. 

Die Rolle des Sports für Kinder in der aktuellen Krise ist dabei mit zu berücksichtigen. Durch den Sport-Entzug in Sportvereinen wird der natürliche Bewegungsdrang der Kinder stark eingeschränkt, was das Leben der Eltern und Kinder belasten kann. Sportvereine leisten einen großen Beitrag zur gesunden sozialen, kognitiven, emotionalen und körperlichen Entwicklung des Kindes. Diese lebenswichtigen Bereiche werden nur optimal entwickelt, wenn man es Kindern ermöglicht. Je vielseitiger und je besser diese Grundausbildung ist, desto optimaler ist die Ausgangslage für das vertiefte, sportartspezifische Training der Kinder. 

Benötigte Trainingsmaterialien 
Hütchen in 4 Farben 
4 Muldenhauben in 4 Farben

Grundlagentraining im Kindersport
„Grundlagentraining im Kindersport – Farbfindung im Team“ weiterlesen

Kindersport Gedankenreise – Geisteralarm

Altersgruppe: 4+

Einführung in die Thematik
Besonders beim Sport mit den kleinsten unter uns ist es wichtig, diese mithilfe von viel Fantasie zu reizen. Kinder haben eine blühende Vorstellungskraft, welche vom Übungsleiter unbedingt genutzt werden sollte, um die Trainingseinheit unvergesslich für die Kinder zu gestalten. Durch eine gut erzählte Gedankenreise sind sie voll und ganz bei der Sache und können konzentrieren auch länger. Dieser spielerische Ansatz soll in der heutigen Übung umgesetzt werden. Mithilfe der Übung Geisteralarm kannst du die Kinder zur Bewegung motivieren.

Benötigte Trainingsmaterialien
2 T-PRO Turnmatten
1 Turnbank 
Ausreichend Soft-Fußbälle
1 Kiste für Trainingshilfen
Ausreichend Bällebad Bälle 
2-3 Leibchen 

Kindersport Gedankenreise – Geisteralarm

Aufbau der Übung  
Es werden 2 Turnmatten gegenüber gelegt (10m Abstand zueinander). Auf der einen Matte (B) werden die Bällebad Bälle ausgelegt. ZU Beginn sind 2-3 Fänger einzuteilen. Die Bank ist zwischen den beiden Turnmatten aufgestellt, steht dabei jedoch näher zu Matte B.

Übungsbeschreibung
Matte A ist das Spukschloss in dem die Geister wohnen. Matte B ist die Schatzkammer der Burgherren (die Bällebad-Bälle sind die Schätze). 2-3 Kinder sind die Burgherren, die restlichen Kinder sind zu Beginn der Übung Geister und starten auf Matte A. Die Burgherren „schlafen“ hinter der Bank mit den Soft-Fußbällen. Die Geister laufen von Matte A zu B und dürfen immer nur genau einen Schatz mitnehmen und zur Matte A zurückbringen. Ruft der Übungsleiter Geisteralarm, müssen die Geister schnellstmöglich zurück auf Matte A laufen. Die Burgherren wachen schnell auf und versuchen, die Geister abzuwerfen, bevor sich diese auf Matte A in Sicherheit bringen können. Wer getroffen wurde, ist ab dem nächsten Durchgang ebenfalls ein Burgherr und erhält einen Soft-Fußball.

Variation

Die Burgherren müssen die Geister Fangen, statt diese abzuwerfen. 
Verschiedene Arten des Abschlagen/ Abwerfen vorgeben.
Die Bewegungsart variieren – nur im Krebsgang/ Vierfüßlerstand/ Schlusssprünge/ etc.

Hinweise an den Trainer
Die folgenden Fragen stellen, um die Kinder zu motivieren:
Welcher Geist bleibt am Ende noch übrig? 
Schaffen es die Geister die Vorratskammer zu plündern, bevor alle Geister zu Burgherren werden? 
Die Geschichte ist glaubwürdig zu erzählen.
Zusätzliche Dekoration hilft bei der Übung, damit sich die Kinder noch besser in diese hineindenken können.

Kleine Wettkampfspiele für den Kindersport – Teil 2

Altersgruppe: 5+


Einführung in die Thematik
In diesem Artikel möchten wir die Thematik der kleinen Spielformen für den Kindersport fortsetzen. In diesem Artikel wird ein Spiel dargestellt, bei dem es keinem Kind langweilig werden sollte. Jedes Kind kann sich bewegen und die Wartezeiten sind minimal. Dies ist besonders wichtig, wenn es um den Sport mit den kleinsten unter uns geht. Die Aufmerksamkeitsspanne ist nicht sehr groß. Aus diesem Grund müssen die Kinder ständig gefordert werden. Neben dem Ballgefühl werden auch die Koordination und Reaktionen der Kinder gefördert.

Benötigte Trainingsmaterialien
Ausreichend Muldenhauben 
Markierscheiben (Anzahl der Gruppengröße – 1)
Ausreichend Fußbälle 

Kindersport Wettkampfspiele

Aufbau der Übung
Zunächst ist ein Kreis mit ca. 10m Durchmesser aufzubauen. In der Mitte werden die Markierscheiben zufällig ausgelegt. Jedes Kind hat einen Ball am Fuß. Die Kinder verteilen sich außen um den Kreis herum. 

„Kleine Wettkampfspiele für den Kindersport – Teil 2“ weiterlesen

Kleine Wettkampfspiele für den Kindersport

Altersgruppe: 5+

Einführung in die Thematik
Kleine Wettkampfspiele für Kinder bieten eine gute Möglichkeit, Kindern in einer spielerischen Art und Weise vielseitige zu trainieren. So kann beispielsweise die soziale Kompetenz gefördert werden. Die Kinder müssen zusammenarbeiten, um als Gruppe zu gewinnen. Dabei soll der Teamgeist gefördert werden. Eine gute Kommunikation der Kinder untereinander ist wünschenswert und sollte vom Übungsleiter ebenfalls eingefordert werden. Die Kinder lernen sich bei solchen Übungen aufeinander einzustellen, sich gegenseitig zu ergänzen und gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten. So können Kinder bei kleinen Wettkampfspielen ihre eigenen Stärken erkennen, ihre Konfliktfähigkeit zu verbessern und die Konzentration zu steigern.

Kleine Wettkampfspiele für den Kindersport
„Kleine Wettkampfspiele für den Kindersport“ weiterlesen

Kindersport: Auge-Hand-Koordination für zu Hause

Altersgruppe: 3+

Das Training von Hand-Auge-Koordination bei Kleinkindern zielt darauf ab, den Bereich der Koordination zu schulen und motorische sowie koordinative Grundlagen zu legen. Die wichtigste Aufgabe des Trainings ist es, Kleinkinder für sportliche Problemstellungen und Aufgaben zu begeistern, um so langfristig das Interesse am Sport herzustellen und zu sichern. Die hier vorgestellte Übung sollen demnach motorisch und koordinativ anspruchsvoll sein, jedoch die Kleinkinder nicht überfordern.

An dieser Stelle gilt es für den Übungsleiter und die Eltern einzuschätzen, wie weit die motorisch – koordinative Entwicklung seiner Trainingsgruppe ist. Gerade im Kleinkindalter variiert sowohl die körperliche als auch geistige Entwicklung des Einzelnen stark.

Kindersport – Übung zur Auge-Hand-Koordination
„Kindersport: Auge-Hand-Koordination für zu Hause“ weiterlesen

Linienlauf mit Ballübergabe

Altersgruppe 4+

Ziel der Übung
In dieser Übung geht es darum, dass die Kinder lernen gemeinsam zu agieren. Neben der Kooperation werden auch die koordinativen Fähigkeiten erheblich beansprucht. Die Übung sollte herausfordernd, jedoch noch nicht überfordernd sein. Es ist wichtig, dass viele Kinder dabei involviert werden, sodass es nicht zu lange Wartezeiten kommt. Das die Aufmerksamkeitsspanne in dieser Altersgruppe gering ist, muss ebenfalls berücksichtigt werden. Im Idealfall sehen die Kinder diese Übung als spaßige Herausforderung an. Die Übung kann in einer Geschichte erzählt werden. Kinder haben eine blühende Fantasie welche dazu eingesetzt werden kann, um die Übung schmackhafter zu gestalten.

„Linienlauf mit Ballübergabe“ weiterlesen